Ist Bio-Speiseöl gesünder?

Speiseöl

Viele Öle nehmen das Aroma anderer Zutaten an und veredeln das Öl. Foto mariabochkova, iStock, Thinkstock

Nach den SGE-Informationen ist Rapsöl das einzige der in der Schweiz gebräuchlichen Speiseöle, das fast vollumfänglich aus inländischem Anbau stammt. Gentechnisch veränderter Raps werde fast nur in Kanada grossflächig angebaut. Apropos «bio»: Diese Bezeichnung sagt aus, dass das Ölsaatgut aus biologischem Anbau stammt. Es lässt aber keine Rückschlüsse über die Verarbeitung zu. Darauf weisen Urs und Rita Hochstrasser hin.

Das Experten-Paar aus Elfingen bietet mit La Haute Cuisine Crue «Rohkost vom Feinsten» und Gesundheitsberatung an. Nach ihrer Einschätzung muss Bio-Qualität «nicht unbedingt gleichzeitig Rohkost-Qualität» sein. So eigne sich ein kalt gepresstes Bio-Öl, das desodoriert ist, nicht für die Rohkost. Bei diesem Vorgang wird der Eigengeruch des Öls entfernt. «Was nun vorliegt, ist ein völlig zerstörtes Öl, was sich ironischerweise immer noch reines Pflanzenöl nennen darf», bringen es die Gesundheitsexperten auf den Punkt.

Rapsöl: Gesund und ausgewogen

Lange verkannt, ist Rapsöl eine äusserst gesunde Alternative. Es erfüllt zum Beispiel die oben erwähnte 5:1-Empfehlung der SGE. Hinsichtlich der Zusammensetzung der Fettsäuren kommt Rapsöl kommt als einziges Pflanzenöl ganz nahe an das als besonders gesund geltende Olivenöl heran. Das Öl hat einen vergleichsweise hohen Anteil der zu den Omega-3-Fettsäuren zählenden «Alpha-Linolensäure». Vor allem aber stimmt das Verhältnis zwischen dieser Säure und der ebenfalls enthaltenen Linolsäure. Damit soll Rapsöl Entzündungsprozessen sogar entgegen wirken und dazu beitragen, der Arteriosklerose vorzubeugen. Allerdings ist Rapsöl nicht sehr hitzestabil und daher eher für die kalte Küche und zum Dämpfen geeignet. Zum Anbraten sollten Sie also möglichst Olivenöl verwenden.

Gesunde Speiseöle in der Schweiz

  • Gesundheitstipp hat ein Merkblatt zum Thema «Speiseöle» zum Download bereit gestellt
  • Die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SEG) informiert zum Thema Rapsöl
  • Speiseöle aus Schweizer Produktion gibt es zum Beispiel unter www.pflanzenoel.ch
  • «Speiseöle – Fluch oder Segen» – Informationen von der Gesundheitsberatung Urs & Rita Hochstrasser

 

Quellen: Bundesamt für Gesundheit, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung, Schweizer Radio und Fernsehen, K-Tipp, Gesundheitstipp, Urs & Rita Hochstrasser

Text: Christine Lendt