Kampf dem Food Waste: Frankreich verbietet Supermärkten das Wegwerfen

Damit in Frankreich Supermärkte nicht mehr absichtlich unverkaufte Lebensmittel bis zur Ungeniessbarkeit verfallen lassen, wurden neue Gesetze beschlossen. So will die Regierung Food Waste minimieren.

Food Waste unterbinden: Neues Verbot in Frankreich
Foto: © Ann Baldwin / iStock / Thinkstock
  • 105
  • 0

Nach Beschluss der Abgeordneten von Frankreichs Nationalversammlung ist es Supermärkten zukünftig verboten, unverkaufte Lebensmittel wegzuwerfen oder verfallen zu lassen. Die noch geniessbaren Esswaren müssen an karitative Einrichtungen oder als Tiernahrung gespendet werden.

Für Supermärkte mit mehr als 400qm2 Verkaufsfläche sind sogar feste Verträge mit den Spendenempfängern vorgesehen. Diese Reglung tritt im Juli 2016 in Kraft. Bei Verstoss sollen Geldstrafen von bis zu 75.000,- Euro (fast 80'000 Franken) oder zwei Jahre Haft veranschlagt werden.

Um den Food Waste im Land langfristig weiter zu senken, sind mit dem Regelbeschluss auch andere Projekte geplant. So soll ein Bildungsprogramm in Schulen und Unternehmen über die Verschwendung von Essen aufklären und das Haltbarkeitsdatum von frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse verschwinden.

Das Ziel sei es, bis 2025 die Menge der Lebensmittelabfälle in Frankreich zu halbieren. Anstoss zu den Gesetzesentwürfen gaben die vielen Menschen, die sich ihre Nahrung im Abfall von Supermärkten suchen, das sogenannte Containern. Studenten, arme Familien, Arbeits- und Obdachlose schleichen sich oft nachts zu den Abfallcontainern der Supermärkte, um nach etwas Essbarem zu suchen. Um sie fern zu halten, wurden die Lebensmittel sogar absichtlich von den Supermärkten ungeniessbar gemacht, z. B. indem Bleichmittel darüber gegossen wurde.  

Quellen: schweizerbauer.ch, theguardian.com, Autor: Regina Rohland
 

PET-Verwertung: Zahlen zeigen erfreuliche Bilanz

PET-Verwertung: Zahlen zeigen erfreuliche Bilanz

Studie zeigt: Weiterhin Giftstoffe in Marken-Kleidung

Studie zeigt: Weiterhin Giftstoffe in Marken-Kleidung

Studie der ETH Zürich: Atomausstieg ist machbar

Studie der ETH Zürich: Atomausstieg ist machbar