Bio aus dem Supermarkt: Wie gut ist die Qualität?

Bio aus dem Supermarkt: Wie gut ist günstig?

Die Qualität von Bio-Produkten aus dem Supermarkt steht der aus Bioläden in nichts nach. Allerdings gibt es eine kleiner Auswahl in Supermärkten. Foto: gigishots, iStock, Thinkstock

Neben den Grossverteilern bauen auch Discounter wie Lidl, Aldi und Denner ihr Biosortiment aus. Bereits in 2008 hatten sie ihren Umsatz mit Bioprodukten mehr als verdoppelt. Das deutsche Konsumentenmagazin Ökotest sowie der Schweizer K-Tipp kommen zu dem Ergebnis, dass diese Märkte qualitativ unter dem Strich nicht zurück stehen. «Discountmarken sind durchschnittlich nicht besser oder schlechter als Markenprodukte und selbst mit ihren Bioprodukten schneiden die Discounter nicht schlechter ab als die spezialisierten Biosupermärkte und Bioläden.» Dies bezieht sich auf die Produktqualität. Es bedeutet nicht, dass die Bio-Labels dieselben Kriterien in Sachen Nachhaltigkeit erfüllen wie zum Beispiel Bio aus dem kleinen Hofladen. Auch die Auswahl im Discounter ist per se begrenzter.

Alnatura: Deutsche Bio-Supermarkt-Kette kommt in die Schweiz

In Deutschland sind die «Super Natur Märkte» des Unternehmens Alnatura in nahezu allen Städten vertreten. Viele Konsumenten bevorzugen sie, weil es dort «alles in bio» gibt und das zu vergleichsweise günstigen Preisen. Neben den Labels grosser Bio-Anbieter wie Demeter sind Produkte der oftmals preiswerteren Eigenmarkte «alnatura» erhältlich. Das gibt es nun auch in der Schweiz. Der erste Alnatura Bio-Supermarkt im Alpenland wurde am 30. August 2012, in Zürich-Höngg eröffnet. Weitere Märkte in anderen Städten sind geplant.

Auch hinter diesem Supermarkt steht der Grossverteiler Migros. Das Angebot umfasst rund 5 000 Produkte von Alnatura, von Migros Bio sowie von nationalen und internationalen Bio-Marken. Stimmt bei dieser Masse noch die Qualität, fragen sich manche Konsumenten. Nach eigenen Angaben von Alnatura durchaus. Achtet man auf die Wortwahl, gibt es indes Einschränkungen in Sachen Nachhaltigkeit: «Möglichst viele Frischeprodukte wie Gemüse, Obst, Brot und Eier stammen aus der Region Zürich. Kurze Transportwege schützen die Umwelt und garantieren grösstmögliche Frische», teilt der Marktbetreiber mit. Die landwirtschaftlichen Zutaten aller Alnatura Produkte stammen «bevorzugt von Bauernhöfen der bekannten ökologischen Landbauverbände wie Demeter, Bioland und Naturland.» Entsprechende Siegel auf der Verpackung der Alnatura Produkte weisen darauf hin. Wer genau wissen möchte, welchen Hintergrund die einzelnen Produkte haben, muss also genau hinsehen.

 

Quellen: Coop, Migros, Alnatura, bionetz, Schweizer Radio und Fernsehen, Ökotest, K-Tipp, Natürlich online

Text: Christine Lendt