Region Luzern: Bio-Bauernhöfe als Einkaufs- und Ausflugsziel

Luzerner Bio-Bauernhöfe sind immer einen Besuch wert. Der Hof-Shop bietet frische und gesunde Früchte an. Zudem können Sie und Ihre Kinder das Leben auf dem Bauernhof hautnah miterleben. Bei Hof-Führungen lernen Sie die Tiere oder beim Baumkreislabyrinth die verschiedenen Obstbaumsorten näher kennen.

Auf dem Bio-Bauernhof in der Region Luzern gibt es regionale Produkte.
Foto: © swiss-image.ch / Gerry Nitsch
  • 9

Bio-Bauernhöfe betreiben, wie es der Name bereits verrät, einen biologischen Landbau. Der Bio-Bauer achtet darauf, im Einklang mit der Natur Obst, Gemüse, Fleisch, Milch und Eier zu produzieren. In Luzern und Umgebung gibt es zahlreiche Bauernhöfe, die nachhaltig Bio-Landwirtschaft betreiben und die Produkte direkt ab Hof verkaufen. Neben dem Verkauf biologischer Produkte bieten Bio-Bauernhöfe tolle Erlebnisse wie «Schlafen im Stroh» an. Ein Besuch auf einem luzernischen Bio-Landbetrieb lohnt sich auf alle Fälle.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige, besondere Beispiele vor für tolle Hofläden und Erlebnisse auf Bauernhöfen in der Region Luzern.

Eine Übersicht zu allen Hofläden gibt es in der Geosuche.

Der Biohof Widacher in Malters: ökologische Landwirtschaft mit Tradition

Dass luzernische Bauern Pioniergeist haben, zeigt die Geschichte des Biohofs Widacher in Malters. Positive Erfahrungen mit biologischen Produkten führten dazu, dass die Familie Moos bereits im Jahr 1980 das Vieh verkaufte und den ganzen Betrieb ökologisch umstellte. Seither arbeiten sie nach den Richtlinien von Biosuisse.

Auf dem Biohof Widacher werden regionale Produkte verkauft.

Das Steckenpferd des Biohofs Widacher ist die Sprossen-Produktion. Die Sprossen werden aus biologisch kontrolliertem Saatgut gezüchtet und geben nach Familie Moos «als Bestandteil von Salaten, in Sandwiches, auf belegten Brötchen oder zur Würzung und Garnitur von Gerichten eine gigantische Vitamin- und Mineralstoffquelle ab».

Sprossen, regionales und saisonales Obst und Gemüse und vieles mehr verkauft die Familie Moos in ihrem Hofladen, auf dem Wochenmarkt in Luzern und wenn gewünscht auch als Hauslieferdienst bei Ihnen zu Hause. Mehr Informationen zum Angebot finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.

Der Demeterhof Schwander in Baldegg zeigt im Baumkreislabyrinth seltene Obstsorten

Seit 1995 betreibt der Demeterhof Schwander aus Überzeugung einen biologisch dynamischen Landbau. Der Familie Schwander ist es ein Anliegen, alte, in Vergessenheit geratene Sorten erneut anzupflanzen und damit die Artenvielfalt zu fördern. So wachsen auf dem Biohof Schwander bis zu 30 verschiedene Tomatensorten und weitere seltene Gemüse-und Obstsorten. Eine Besonderheit ist das Tafelgetränk Ariadne aus dem einzigartigen roten Apfel. Eine Apfelsorte mit rotem Fruchtfleisch.

Ein Baumkreislabyrinth bringt dem Besucher die verschiedenen Obstsorten näher.

Neben dem Verkauf von Bio-Produkten können Sie beim Demeterhof Schwander auch ein Baumkreislabyrinth ablaufen. Der Weg führt an Hochstamm –und Waldbäumen vorbei. Zudem bietet der ökologische Landwirtschaftsbetrieb Hof-Führungen mit Verköstigung an. Mehr Informationen zum Verkauf der Produkte auf dem Markt in Eschenbach und Luzern und zu den Führungen finden Sie in unserer Geosuche. Klicken Sie hier.

Kartenausschnitt aus der Geosuche.