Die Bio-Tomate beugt Herzerkrankungen vor

Dass Tomaten viele wichtige Nährstoffe enthalten und deshalb besonders gesund sind, ist schon lange bekannt. Warum Bio-Tomaten aber sogar vor dem Herztod bewahren können, erfahren Sie hier.

Tomaten aus biologischem Anbau beugen Herzerkrankungen vor.
Tomaten aus biologischem Anbau beugen Herzerkrankungen vor. Foto: © iStockphoto/thinkstockphotos.com
  • 1

Die Tomate beinhaltet verschiedene Moleküle und Vitamine, die den Alterungsprozess verlangsamen und das Hormon- und Immunsystem positiv beeinflussen. Wissenschaftler des Instituto di Biologia in Pisa untersuchten nun unterschiedlich angebaute Tomaten und stellten dabei fest, dass Bio-Tomaten im Vergleich zu herkömmlichen Tomaten, mehr Nährstoffe enthalten, die Herzerkrankungen vorbeugen können. Die entscheidende Rolle für die positive Wirkung auf das Herz spielt die Symbiose der Pflanze mit einem gutartigen Pilz, der an den Wurzelspitzen der Pflanze lebt. Dieser transportiert Nährstoffe, die das Herz schützen, aus dem Boden in die Pflanzenzellen der Tomate. Der Pilz kann jedoch durch chemische Behandlung geschädigt werden und seine Arbeit dann nicht voll umfänglich ausführen. Die Wissenschaftler konnten daher bei biologisch angebauten Tomaten, die Träger des Pilzes waren, einen höheren Gehalt an positiv wirkenden Stoffen feststellen. Diese Nährstoffe schützen nicht nur die Herzgefässe, sondern beugen zusätzlich Tumorerkrankungen vor.

Quelle: pressetext.com Text: Jessica Buschor