6 gesunde Snacks, die wirklich gegen das Hungerloch helfen

Nachmittags im Büro oder auf der Bergwanderung: Wenn der Hunger zuschlägt, sind das die 6 besten Snacks für einen gesunden und nachhaltigen Energieschub.

Gesunde Snacks für unterwegs und zwischendurch als Verpflegung
Äpfel sind gesunde Snacks und geben schnell Energie. Doch es gibt noch einige, die den Apfel toppen. können. Foto © wundervisuals/ E+
  • 4
  • 0

1. Die volle Ladung komprimiert 

Früchte in getrockneter Form enthalten wenig Wasser, wodurch die Vitamine, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffe stark konzentriert sind. Dank der vielen Ballaststoffe sorgen sie zudem für ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Es gibt für jeden Geschmack etwas Passendes: Aprikosen, Apfelringe, Mangos, Zwetschgen, Feigen oder Datteln. Bei getrockneten Südfrüchten, bewirken Sie mehr als Sie vermutlich denken, wenn Sie auf Fairtrade setzen.

Nachhaltigleben

In der Schweiz vergibt die Max-Havelaar-Siftung das Fairtrade-Label. Deshalb steht auf den bekannten Logos der Name der Non-Profit-Organisation mit drauf. Die Stiftung wurde 1992 von den Schweizer Hilfswerken Brot für alle, Caritas, Fastenopfer, HEKS, Helvetas und Swissaid gegründet.

2. Eiweiss zum Knabbern

Nüsse enthalten wertvolle Fettsäuren und hochwertige Eiweisse. Geniessen Sie sie am besten in naturbelassenem Zustand. Denn werden sie geröstet, können Nährstoffe zerstört werden. Von gesalzenen Nüssen lassen Sie besser die Finger. Kombinieren Sie Kohlenhydrate wie Früchte mit Eiweiss und gesunden Fettsäuren aus Nüssen. Die Fette und Proteine wirken als Puffer und verlangsamen die Aufnahme des Zuckers in den Blutstrom und sorgen so dafür, dass wir länger satt und konzentriert bleiben. 

3. Hier lassen wir die E-Nummern weg

Wieso nicht Nüsse und Trockenfrüchte im Müesliriegel kombinieren? Achtung: Herkömmliche Riegel enthalten oft unnötig viel Zucker, Konservierungs- und Farbstoffe. Hier finden Sie ein Rezept für selbstgemachte Müesliriegel. PS.: Achten Sie beim Kauf der Zutaten auf Bio-Qualität und auf faire Produktion. Nüsse werden häufig in Ländern angebaut, in denen Plantagenarbeiter und Kleinbauern ausgebeutet werden.

Snacken Sie fair!

Denn der Anbau von Südfrüchten wie Mangos oder Ananas aber auch von Nüssen ist für viele Kleinbauern in Entwicklungsländern eine lebenswichtige Einnahmequelle. Fairtrade garantiert den Menschen ein faires Einkommen, Schutz vor schädlichen Pestiziden, Entwicklungsmöglichkeiten für ganze Regionen und eine umweltschonende Produktion.

4. Schoggi ja, aber gaaaanz dunkel!

Dunkle Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil ist in Massen gesund. Denn Kakao enthält unter anderem das Antioxidans Flavonoid. Dieses wirkt entzündungshemmend und schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Übrigens lohnt sich der Kauf von Fairtrade-Schoggi anstelle von konventioneller. Denn der Kakao-Anbau ist besonders anfällig für Kinderarbeit.

Genug trinken
Hat unser Körper zu wenig Flüssigkeit, lässt unsere Konzentration nach und die Leistungsfähigkeit verschlechtert sich. Es lohnt sich also, unterwegs immer eine wiederverwendbare Flasche mit Wasser bei sich zu haben.

Zero Waste snacken

5. Süsses aus der Tupperdose 

Das grosse Fairtrade-Special

Gerade im Sommer ist die Auswahl saisonaler Früchte gross: Pfirsiche, Pflaumen, Nektarinen, Aprikosen, Birnen, Heidelbeeren, … Fertig geschnittene Früchte sind praktisch, aber die Plastikverpackungen verursachen Abfall. Warum nicht die Früchte am Vorabend kaufen, schneiden und in einer Tupperdose mitnehmen? Das spart Geld und Abfall.

6. Sticks mit viel Vitaminen

Geschnittenes Gemüse wie Rüebli, Kohlrabi, Gurken oder Peperoni ist ein prima Snack. Auch hier gilt: Der Aufwand, das Gemüse zuhause zu schneiden und mitzunehmen ist klein. Achten Sie Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe beim Kauf auf regionales und saisonales Gemüse und Bio-Qualität.

Dieser Artikel entstand mit Unterstützung der Coop-Nachhaltigkeitsinitiative «Taten statt Worte». Coop bietet mit über 950 Max Havelaar-Produkten das grösste Fairtrade-Sortiment der Schweiz. Im Rahmen von «Taten statt Worte – Stories» erhalten Jugendliche die Gelegenheit, Nachhaltigkeits-Projekte von Coop zu besuchen. Auf ihren Social Media-Kanälen können Interessierte, die Videos und Blog-Beiträge der Scouts live mitverfolgen.

Nachhaltigleben
Warum Sie Broccoli auch mal roh essen sollten

Warum Sie Broccoli auch mal roh essen sollten

Weshalb Sie unbedingt öfter Radieschen essen sollten

Weshalb Sie unbedingt öfter Radieschen essen sollten

11 fettreiche Lebensmittel, die so richtig gesund sind

11 fettreiche Lebensmittel, die so richtig gesund sind