Der Goldhandel in der Schweiz wird transparenter

Um internationale Standards zu erfüllen, wird der Goldhandel in der Schweiz schon bald transparenter. Ein- und Ausfuhren von Gold werden künftig wieder nach Ländern aufgeschlüsselt, was der Nachhaltigkeit zugute kommt.

  • 5
  • 0
Goldhandel in der Schweiz: Mehr Transparenz

Die Herkunft von Gold in der Schweiz wird bald transparenter. Foto: iStock / Thinkstock

Mit dem Beschluss des Bundes werden Schweizer Goldgeschäfte ab 2014 ersichtlicher. Für die bisherige Geheimhaltung der Herkunftsnachweise von Gold wurde die Schweiz zuletzt stark kritisiert und mit Geldwäscherei in Verbindung gebracht.

Mit der Rückkehr zu der Regelung, wie sie bereits vor 1981 gegolten hatte, werden künftig wieder internationale statistische Standards erfüllt. Dadurch lässt sich unter anderem besser nachvollziehen, wie viel Gold aus Krisenregionen wie beispielsweise dem Kongo importiert wird.

Quelle: nzz.ch; Text: Petra Zölle

Irland investiert als erstes Land nicht mehr in fossile Energien

Irland investiert als erstes Land nicht mehr in fossile Energien

Faires Gold: Glamour mit gutem Gewissen

Faires Gold: Glamour mit gutem Gewissen

Nachhaltige Geldanlagen: bei vermögenden Europäern immer beliebter

Nachhaltige Geldanlagen: bei vermögenden Europäern immer beliebter