Solarstrom bekommt ab dem Jahr 2013 mehr finanzielle Unterstützung

Der Bund unterstützt mit einer sogenannten Einspeisevergütung die Stromproduktion von erneuerbaren Energien. Wieso diese Vergütung ab dem Jahr 2013 vermehrt Solarstromproduzenten zugute kommen soll, erfahren Sie hier.

Solarstromproduzenten bekommen vom Bund mehr finanzielle Unterstützung ab dem Jahr 2013.
Solarstromproduzenten bekommen vom Bund mehr finanzielle Unterstützung ab dem Jahr 2013. Foto: LianeM, iStock, Thinkstock
  • 0

Der Ausbau von Wasser- und Windkraftanlagen durchläuft langwierige Prozesse. Vor allem darum, weil Bewilligungen schwer einzuholen sind. Die Verzögerungen kosten Geld. Ein Teil der Unterstützung des Bundes in den Ausbau erneuerbarer Energien soll daher ab dem Jahr 2013 von dem Ausbau von Wasser- und Windkraftanlagen abgezogen und vermehrt in neue Photovoltaikanlagen investiert werden. Diese sind viel schneller und damit kostengüsntiger zu realisieren.

Um einen schädlichen Boom, wie man ihn in Deutschland erlebt hat, zu verhindern, hat der Bund Produktionsobergrenzen festgelegt. Das soll auch dafür sorgen, dass die produzierte Strommenge in einem gewissen Verhältnis zu den Konsumentenabgaben bleibt.

Welche Kosten für eine Solaranlage auf Sie zukommen und wie Sie am besten Fördermittel beantragen, finden Sie hier: «Solarzellen-Preise: So viel zahlen Sie für eine Solaranlage»

Quelle: nzz.ch Text: Jessica Buschor