Bei Strom aus Wind und Sonne hängt die Schweiz weit hinterher

Die umliegenden europäischen Länder produzieren durchschnittlich sieben Mal mehr Strom durch Sonnen- und Windenergie als die Schweiz. Dafür liegen wir bei anderen erneuerbaren Energien ganz weit vorne.

Bei Strom aus Wind und Sonne hängt die Schweiz weit hinterher
Foto: vencavolrab / iStock / ThinkStock
  • 3

Der Spitzenreiter Deutschland produziert pro Einwohner über 1500kWh Strom aus Wind und Sonne. Die Schweiz erreicht gerade mal einen Zehntel davon. Damit landen wir im europäischen Vergleich, laut der Schweizerischen Energie-Stiftung (SES), nur auf Platz 25 von 29.

Mit neuer Strategie holt die Schweiz auf

Die Energiestrategie 2050 könnte dieses Defizit bei der Solar- und Windkraft verringern. Denn wird sie angenommen, könnten die zurzeit 37'000 auf der Warteliste stehenden Projekte in dem Bereich schrittweise realisiert werden. Insgesamt würden wir damit drei Terrawattstunden mehr Energie aus Sonne und Wind produzieren. Das ersetzt ein ganzes AKW und die Schweiz würde damit im europäischen Vergleich ins Mittelfeld vorrücken.

Bei der Wasserkraft sind wir schon top

Die Schweiz deckt zwar nur zwei Prozent des jährlichen Energieverbrauchs mit Sonnen- und Windenergie, dafür aber bereits rund 60 Prozent mit Wasserkraft. Die umliegenden Länder hingegen produzieren kaum Wasserenergie, weshalb die Schweiz diese Rangliste mit grossem Abstand anführt.

Autor: Nanuschka Boleki