Neun neue Schweizer Gemeinden erhalten das Label «Energiestadt»

Neben den neun neu zertifizierten Ortschaften wurde das Label «Energiestadt» auch an 20 bisherige Energiestädte erneut verliehen. Die Schweizer Energiestädte zeichnen sich durch eine nachhaltige Energie- und Klimapolitik aus. 

Energiestadt: Neun neue Schweizer Gemeinden wurden ausgezeichnet
Rüschlikon am Zürisee darf sich nun «Energiestadt» nennen. Foto: © Roland Fischer, Zürich (Switzerland) / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
  • 7

Die Gemeinden Bischofszell TG, Dinhard ZH, Gland VD, Malans GR, Nottwil LU, Nyon VD, Rüschlikon ZH, Saxon VS und Seuzach ZH dürfen sich ab jetzt offiziell «Energiestadt» nennen.

Die Labelkommission des Trägervereins Energiestadt vergibt die Auszeichnung in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie an vorbildliche Gemeinden, die ausgewählte energiepolitische Massnahmen zu mindestens 50 Prozent umgesetzt oder beschlossen haben. Die Zertifizierung «Energiestadt» ist in das Programm des Bundes «EnergieSchweiz» integriert und soll dazu beitragen, die Ziele einer 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen.

Informative Kurzportraits der insgesamt 29 Schweizer Energiestädte finden Sie unter energiestadt.ch.

Quelle: Trägerverein Energiestadt; Autor: Petra Zölle