So schön und komfortabel kann moderner Minimalismus sein

Auf den ersten Blick wirkt es wie ein schlichtes Ferienhaus. Doch im Inneren zeigt das Chalet eindrucksvoll, wie sich ein minimalistischer Stil mit modernem Komfort verbinden lässt.

  • 30
  • 0

Bild: 5 von 5

Mountain Die Fassade aus Holz und das Design fügen sich bestens in die Umgebung ein

Für das 200 m² umfassende Haus musste sich das Architekturbüro Razavi an strenge Richtlinien halten. Masse wie Länge und Breite, Fenstergrössen und die Steigung des Daches wurden von der lokalen Baubehörde vorgegeben.

Auch bei den Baumaterialien hatten die Architekten kaum Freiheiten. Damit sich das Haus dennoch gut in die umgebende Landschaft einbettet, wurde der Baustil von traditionellen Berghäusern übernommen und auf moderne Bedürfnisse angepasst. Foto: © Olivier Martin-Gambier (FRA)

Weitere Bilder anschauen

Die zeitgemässe Interpretation eines typischen alpenländischen Chalets stammt vom Architektenstudio Razavi und wurde in dem französischen Skiort Manigod errichtet. Viele Freiheiten hatten die Planer dabei nicht. So mussten sie unter anderem bei Höhen, Dachneigung und Fenstergrösse strikte Vorschriften einhalten.

Diese Anordnungen richten sich nach dem Aussehen regional-typischer Chalets. Denn Neubauten sollen sich, wie bisherige Häuser, gut in die Umgebung einfügen.

Das Ferienhaus besteht auch auf der Terrasse überwiegend aus dem Naturmaterial Holz

Foto: © Olivier Martin-Gambier (FRA)

Trotz oder vielleicht auch gerade wegen der vielen Vorschriften, wurde aus dem modernen Bau ein einzigartiges Projekt. Auf 200 m² breitet sich das Ferienhaus aus, das einen minimalistischen Stil ideal mit natürlichen Materialien und dem typischen Chalet-Charakter verbindet.

Holz und Stein bestimmen das minimalistische Leben im Chalet

An den Hang gebaut, betritt der Besucher das moderne Chalet durch ein massives Erdgeschoss, welches rückseitig im Hang verschwindet. Darauf wurde das Ober- und Dachgeschoss aus heimischem Holz errichtet. Der nachhaltige, unbehandelte und helle Baustoff dominiert denn auch die minimalistisch und dennoch voll ausgestatteten Innenräume.

Die Fussböden im Haus bestehen meist aus Stein

Foto: © Olivier Martin-Gambier (FRA)

Auf Dekoration wird bei dem minimalistischen Stil fast gänzlich verzichtet. Dafür bietet das Ferienhaus mit grossen Fensterfronten die direkte Verbindung zur umgebenden Natur, die durch eine in das Dach integrierte Loggia noch verstärkt wird.

Dazu kommen Akzente aus Stein im Wechsel mit dunklen und sanften Farben an einzelnen Fliesen, Wänden und Türen. Selbst der Kaminofen im Wohnzimmer und Accessoires wie Lampen und Rohre fügen sich in das klare Farbkonzept ein.

Quelle: studiorazavi.com

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Passend zum Thema: