Mit Erdkühlschrank ohne Strom die Lebensmittel frisch halten

Der Groundfridge ist ein begehbarer Kühlschrank, der ganz ohne Strom funktioniert. Wie das geht und warum die umweltfreundliche Frischebox in der Erde neben dem Kühlschrank auch den Weinkeller ersetzen kann.

Groundfridge: Natürlicher Kühlschrank ohne Strom
Foto: © Weltevree / weltevree.nl
  • 3366
  • 1

Lebensmittel umweltfreundlich lagern im Erdkühlschrank

Bereits etwa einen Meter unter der Erdoberfläche herrscht eine recht konstante Temperatur von um die 10 Grad. Diese natürliche Kälte zusammen mit der Feuchtigkeit unter der Erde sorgt dafür, dass Lebensmittel in dem Groundfridge ohne Strom kühl und frisch gelagert werden.

Der Erdkühlschrank funktioniert dabei ähnlich wie ein Keller, in denen heute jedoch meist das Lagern von frischen Lebensmitteln kaum noch möglich ist. Das Mauerwerk in den modernen Kellern ist meist abgedichtet oder der Heizungsraum erwärmt die Lagerräume mit. Frische Lebensmittel hier kühl und optimal klimatisiert zu lagern, wird so nahezu unmöglich.

Die holländische Designergruppe Weltevree um Floris Schoonderbeek hat hier mit dem modernen Groundfridge eine ideale, zeitgemässe Lösung. Der innovative Erdkühlschrank kann jedoch nicht nur Lebensmittel auf natürliche Weise lange frisch halten, je nach Bedarf eignet er sich auch als Winterlager für Pflanzen oder auch als Weinkeller.

Bild: 6 von 6

Das Material des umweltfreundlichen Kühlraums ist entscheidend

Der umweltfreundliche Kühlraum besteht aus Polyester, ein Material das sehr leicht, aber dennoch sehr beständig ist gegen Baumwurzeln, die möglicherweise durchbrechen könnten.

Während 20 Kühlschränke mit einer Energieeffizienzklasse A pro Jahr zusammen 6'620 Kilowattstunden durchschnittlich verbrauchen, kommt der Groundfridge komplett ohne Strom aus. Nur für die LED-Beleuchtung im Innern wäre theoretisch eine Wandsteckdose mit einer Kabelverbindung nötig. Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Weitere Bilder anschauen

Dieser Kühlschrank ist begehbar: Groundfridge fasst 3'000 Liter

Nur wenig Platz und ein Bagger sind nötig, um den begehbaren Erdkühlschrank im Boden zu versenken. Das etwa 3'000 Liter fassende Naturtalent wird in einem grossen Erdloch platziert und anschliessend mit dem Aushub wieder abgedeckt. Zwar entstehen für den Groundfridge recht beträchtliche Investitionskosten, derzeit soll er stolze 16'000 Dollar kosten, dafür braucht er keinen Strom und ist so im Unterhalt kostenlos.

Das Volumen des kreisrunden, knapp 2,30 m im Durchmesser grossen Erdkühlschranks, entspricht etwa dem Fassungsvermögen von 20 Kühlschränken. Mit dem Groundfridge könnte man so die Ernte eines richtig grossen Gartens spielend leicht lange Zeit lagern, denn bis zu maximal 500 kg Lebensmittel schluckt der unterirdische Kühlschrank ohne Probleme. Hier könnte, neben den frischen Lebensmitteln, auch Eingemachtes optimal gelagert werden oder sowie eine grössere Menge Getränke und die zu überwinternden Gartenpflanzen.

Der Groundfridge wird von Hand aus einem speziellen Kunststoff laminiert, der ihn hygienisch macht und das Durchwurzeln, etwa von Bäumen, verhindert. Zudem sorgt sein leichtes Material dafür, dass der Erdkühlschrank einfach zu transportieren ist und keine grösseren Baumassnahmen nötig sind, um ihn in der Erde anzubringen. Der Groundfridge ist ab Frühjahr 2016 erhältlich. Fotos und weiter Informationen zum Erdkühlschrank finden Sie weiter oben in der Bildergalerie.

Quelle: Weltevree.nl

Autor: Jürgen Rösemeier-Buhmann

Kommentieren / Frage stellen