Pflege mit heilender Wirkung: So hilft Ringelblumensalbe

  • 10

Eine natürliche Ringelblumensalbe können Sie für die tägliche Pflege nutzen, oder auch bei Wunden und Irritationen der Haut. Wann und wie die gesunde Salbe am besten hilft.

Ringelblumensalbe: Wirkung und Verwendung im Überblick
Foto: © AlexRaths / iStock / Thinkstock

Wirkung und Inhaltsstoffe der Ringelblumensalbe

Die Blüten der Ringelblume enthalten unter anderem ätherische Öle, Fettsäuren sowie Carotinoide und Flavonoide. Diese Inhaltsstoffe wirken Entzündungen entgegen und bekämpfen Bakterien. Sie helfen zudem Schwellungen abklingen zu lassen. Aus diesen Gründen eignet sich die Salbe bestens, die Haut bei der Heilung zu untersützen.

Bei einem Sonnenbrand können Sie die Salbe zum Beispiel ideal einsetzen. Laut «naturalife.ch» wirkt Ringelblumensalbe aber auch effektiv bei Ekzemen, Warzen und schlecht heilenden Wunden. Brand- und Schnittwunden, Blutergüsse, schmerzende Gelenke und wunde Babypopos sollen durch Ringelblumensalbe ebenfalls gelindert werden.

Auch kleine Entzündungsherde, wie Bibeli, können mit der Ringelblume behandelt werden. Nur für Allergiker ist sie nicht gut geeignet, sie sollten die Salbe besser meiden.

Ringelblumensalbe als Gesichtscreme nutzen

Neben ihrer heilenden Wirkung bei Beschwerden können Sie die Ringelblumensalbe auch als tägliche Gesichtscreme bestens nutzen. Gerade trockene und rissige Haut wird dadurch gestärkt und erhält viele wichtige Nährstoffe.