So niedlich können Photovoltaikanlagen sein

  • 2

Das Design von Solarpanels macht sonst eigentlich nicht viel her. Ein Unternehmen in China will das ändern und hat jetzt eine Photovoltaikanlage mit richtigem Jöö-Faktor ans Netz genommen.

Photovoltaikanlage in Form eines Pandas soll Jugend begeistern
Bild: © UNDP

Statt einer langweiligen viereckigen Fläche bedeckt diese Design-Photovoltaikanlage die Landschaft in Form eines riesengrossen Pandas. Der niedliche Stromlieferant steht im Nordosten Chinas und gehört zu einer Anlage, die nach der Fertigstellung eine Gesamtkapazität von 100 Megawatt haben. Kürzlich ging der erste Teil mit 50 Megawatt online.

Die Photovoltaikanlage war seit 2016 in Planung und entstand in einer Kooperation zwischen dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und dem Produzenten für Solaranlagen China Merchants New Energy.

Mit dem riesigen Panda soll stärker auf erneuerbare Energien aufmerksam gemacht werden. Und gerade die Jugend soll dadurch einfacher einen Zugang zu Photovoltaikanlagen finden. Neben der Anlage wird das Programm daher auch mit Sommer-Camps und Design-Wettbewerben verbunden, wie die UNDP auf ihrer Internetseite angibt.

Quellen: United Nations Development Programme (UNDP), China Merchants New Energy

Autor: Bianca Sellnow