Neuwagen stossen noch immer zu viel CO2 aus

  • 1

Schon das zweite Jahr in Folge schiessen Autoimporteure in der Schweiz bei den Werten für den CO2-Ausstoss pro Neuwagen knapp über ihre Zielvorgabe hinaus. Vom Bund angedrohte Bussen sollten das eigentlich verhindern.

Neuwagen stossen noch immer zu viel CO2 aus
Foto: © welcomia / iStock / Thinkstock

Insgesamt 2,4 Millionen Franken Strafe müssen Autoimporteure dem Bund zahlen. Denn der durchschnittliche CO2-Ausstoss verkaufter Neuwagen durfte 2016 bei maximal 130 g C02/km liegen. Viele Importeure haben diesen Wert jedoch überschritten und werden deshalb zur Kasse gebeten.

Dadurch schaffte es die Schweiz 2016 den CO2-Ausstoss von Neuwagen lediglich von 135 auf 134 g CO2/km zu reduzieren. Seit zehn Jahren ist das der geringste Rückgang.

Auch der Verbrauch sinkt langsam

Im letzten Jahr wurden 319'300 Neuwagen in die Schweiz importiert und auf ihren CO2-Ausstoss geprüft. Zusätzlich wurde der Verbrauch pro Neuwagen getestet. Entsprechend dem CO2-Ausstoss, hält sich auch der Rückgang des Verbrauchs in Grenzen. Ein durchschnittlicher Motor eines Neuwagens verbrauchte 2016 ein Prozent weniger als im Vorjahr.

Text: Maximilian Comtesse, Quellen: Bundesamt für Energie (BFE), 14. Juni 2017