Weitere Artikel

Tipps zum Benzin sparen beim Auto fahren

a | A
Drucken

Wer sein Auto richtig wartet und seine Fahrweise etwas anpasst, kann damit viel Treibstoff einsparen. Und das bedeutet nicht, langsamer sondern nur intelligenter fahren zu müssen. Dies hat einen positiven Effekt für die Umwelt und auch für das eigene Portemonnaie.

Der richtige Reifendruck ist wichtig für einen möglichst niedrigen Benzinverbrauch.

Die regelmässige Wartung des Autos ist wichtig, um den Benzinverbrauch zu minimieren.

Jedes Auto kann sparsam gefahren werden. Mit verschiedenen Tricks und der richtigen Fahrweise lässt sich dadurch Benzin und somit auch Geld sparen.

«Das Sparpotential liegt bei 10 bis 15 Prozent des Treibstoffs», sagt Reiner Langendorf, Geschäftsleiter der Schweizer Initiative «Quality Alliance Eco-Drive». Und dies ganz ohne Investitionen, ohne Verlust von Komfort und vor allem ohne langsameres Fahren.

Je leichter desto sparsamer

Dorit Djelid-Weinrich vom TCS rät zuvorderst: «Das A und O ist eine gute Wartung des Autos.» Denn ein gut gewartetes Auto verbraucht weniger Treibstoff. Beispielsweise sollte man regelmässig den Ölstand und den Reifendruck kontrollieren. «Ein zu geringer Reifendruck führt nämlich zu einem erhöhten Rollwiderstand. Und das heisst: höherer Benzinverbrauch», so Philipp Mannhard von der Fahrschule Mannhard in Zürich. Und das Sparpotential ist gross. «Alleine die Anwendung des optimalen Reifendrucks könnte in der Schweiz pro Jahr 130 Millionen Liter Treibstoff sparen», sagt Langendorf von Eco-Drive. Dies entspricht knapp 300 Millionen Tonnen CO2.

Der Reifendruck sollte dabei auch an das Gewicht des Autos angepasst werden. Bei einem stark beladenen Auto darf er etwas höher sein. Doch gerade wenn man in die Ferien fährt, sollte man sich gut überlegen, was man wirklich braucht. Denn je schwerer das Auto, desto mehr Benzin verbraucht es. Gerade auf längeren Fahrten kann man das zu spüren bekommen. Wer für zusätzlichen Stauraum für die Winterferien noch eine Dachbox montiert, muss sich dabei bewusst sein, dass auch dies Auswirkungen hat. «Der Verbrauch ist aufgrund des grösseren Luftwiderstandes des Autos höher. Um also Treibstoff zu sparen, sollte das Gepäck wenn möglich im Kofferraum verstaut werden», erklärt Djelid-Weinrich.



Newsletter

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie doch unseren nachhaltigleben-Newsletter. Jede Woche weitere nützliche Artikel, Tipps und Veranstaltungshinweise

nach oben

Nachhaltige Neuigkeiten
Nachhaltige Ostern

Nachhaltige Ostern

Von tollen Ideen zum Osternester basteln und Ostereier verzieren bis zu saisonalen Rezepten für den Bio-Brunch an den Feiertagen, hier finden Sie Jede Menge Tipps für das Osterfest. mehr

 

Advertorial IWB: Energiespartipp

Energiespartipp: Kochen Sie Wasser im Wasserkocher

Kochen Sie Wasser im Wasserkocher

Hier geht es zum Energiespartipp

 

Vegan und gesund leben

Vegand und gesund leben

Was essen Veganer eigentlich zum Frühstück - ganz ohne Butter, Milch und Ei? Das und viele gute Tipps für den Einstieg in ein veganes Leben hat Sandra Weber, Gründerin des veganen Frühstückcafés «Vlowers», Femininleben.ch verraten. »

 

Supporting Partner
  • IWB
  • Migros

 

Institutionelle Partner
  • Öbu
  • Pusch
  • Nachhaltige Geldanlagen
  • Swissolar
  • Minergie
  • ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule Zürich