Ab in den Schnee! Die schönsten Schlittelbahnen der Schweiz

Die Zahl der Schlittelbahnen in der Schweiz ist endlos, einige davon sollten Sie jedoch auf gar keinen Fall verpassen. Zum Beispiel diese spektakulären Routen von gemütlich bis abenteuerlich, die zudem beeindruckende Aussichten bieten.

Schlittelbahnen Schweiz: Die spektakulärsten Routen
Foto: © Swiss Image

Auf den meisten Schlittelbahnen in der Schweiz beginnt der Betrieb kurz vor der Weihnachtszeit. Und dann hat der Schlittenfan auch schon die Qual der Wahl. Ein Muss für grosse und kleine Schlittler ist aber irgendwann der Besuch der Davoser Schlittelbahnen, jener Ort, an dem der Schlittensport seine Wiege hat. Schon 1883 rasten hier Wagemutige im Wettstreit auf dem berühmten Holzschlitten die Hänge hinunter und noch heute ist der Davoser Schlitten im Test nach wie vor einer der besten.

Schlittelbahnen der Schweiz bieten Naturspass bei Tag und Nacht

Zwischen insgesamt neun Abfahrten kann man in Davos Klosters heute wählen. Und Schlittenfahren geht hier selbst in der Nacht, wie etwa auf der 2,8 Kilometer langen, kurvenreichen, aber dennoch für Anfänger geeigneten Schlittelbahn der Schatzalp. Sie ist den ganzen Tag und bis 23 Uhr geöffnet ist. Zudem ist sie eine der am längsten geöffneten Schlittelbahn in der Schweiz, denn die Saison dauert hier von Ende November bis Ende März. Mit 3,5 Kilometern etwas länger ist die Abfahrt auf der Rineralp, auch dort geht es mittwochs und freitags abends den Hang hinunter. Und die Davoser Schlittelbahn auf der Saaseralp lässt Sie insgesamt 8,5 Kilometer den Hang hinunter flitzen.

Bild: 1 von 10

In der Schweiz gibt es zahlreiche wunderschöne Schlittelbahnen. Hier finden Sie eine Auswahl besonders schöner Strecken. Ob und wann diese geöffnet sind, erfahren Sie direkt vor Ort oder auf der jeweiligen Webseite.
Die Rigi bietet 4 Schlittelbahnen mit insgesamt 10 Kilometern Länge und teils wunderschönem Ausblick auf den Vierwaldstätter-, Zuger- oder Lauerzersee. Um zu den Schlittelwegen auf die «Königin der Berge» zu gelangen, nehmen Sie die Zahnradbahn ab Goldau oder Vitznau. Sie können aber, je nach Schlittenstrecke, auch in die Luftseilbahn zwischen Weggis und Rigi Kaltbad steigen, um zu den Wegen zu gelangen.
Wer seinen Schlitten nicht mitnehmen möchte, kann die passende Ausrüstung auf dem Berg mieten. Für 15 Franken pro Tag plus Depotgebühr stehen sogar gepolsterte Komfortschlitten zur Verfügung. Mehr dazu unter www.rigi.ch. Foto: © CHRISTIAN PERRET / swiss-image.ch
 

In der Schweiz gibt es zahlreiche wunderschöne Schlittelbahnen. Hier finden Sie eine Auswahl besonders schöner Strecken. Ob und wann diese geöffnet sind, erfahren Sie direkt vor Ort oder auf der jeweiligen Webseite.

Die Rigi bietet 4 Schlittelbahnen mit insgesamt 10 Kilometern Länge und teils wunderschönem Ausblick auf den Vierwaldstätter-, Zuger- oder Lauerzersee. Um zu den Schlittelwegen auf die «Königin der Berge» zu gelangen, nehmen Sie die Zahnradbahn ab Goldau oder Vitznau. Sie können aber, je nach Schlittenstrecke, auch in die Luftseilbahn zwischen Weggis und Rigi Kaltbad steigen, um zu den Wegen zu gelangen.

Wer seinen Schlitten nicht mitnehmen möchte, kann die passende Ausrüstung auf dem Berg mieten. Für 15 Franken pro Tag plus Depotgebühr stehen sogar gepolsterte Komfortschlitten zur Verfügung. Mehr dazu unter www.rigi.ch. Foto: © CHRISTIAN PERRET / swiss-image.ch
 

Weitere Bilder anschauen

Mit sechs Kilometern nicht ganz so lagen wie die in Davos, aber dafür nicht weniger spektakulär, ist die Schlittelbahn Preda-Bergün in Graubünden. Sie überzeugt mit einer kurvenreichen Abfahrt und soll mit über vier Kilometern Länge immerhin die längste beleuchtete Schlittelbahn der Schweiz und sogar ganz Europas sein. Wer Eisenbahnfan ist, dem wird der Ausflug zu dieser Schlittelbahn gleich doppelt Spass machen, denn die Anfahrt zur Schlittelbahn ist mit einem Zug auf der weltberühmten UNESO-Welterbe-Strecke möglich. Weitere Besonderheit: Die Schlittelbahn führt unter einer Bahnbrücke hindurch.

Hoch hinaus zu den schönsten Schlittelbahnen

Wer hoch hinaus möchte und im Zehn-Minuten-Takt den Berg hinunter brausen möchte, ist zum Schlittenfahren am Gornergrat an der richtigen Adresse. Der Start liegt auf 2.819 Metern, was die Gornergrat-Abfahrt zur höchstgelegenen Schlittelbahn der Alpen macht. Besonders schön dabei ist, dass eine Bahn die Schnee- und Kufenfans alle 10 Minuten zurück an den Start fährt.

Eine der längsten Abfahrten überhaupt ist jene an der Fideriser Heuberge. Satte zehn Kilometer geht es hier etwa eine Stunde lang über eine kurvenreiche Schlittelbahn und 1000 Meter Höhenunterschied den Berg hinab. Fondueplausch-Arrangements oder Erlebnispakete, Schneeshuhwandern, Schlittenhundetouren und ein kleines, aber feines Skigebiet runden das Angebot vor Ort ab.

Tipp: Schöne Schlittelbahn nahe der Grenze in Frankreich

Ebenfalls sehr lang ist eine der tollsten Abfahrten fürs Schlittenfahren in den französischen Alpen. Die Schlittelbahn Les Diablerets überwindet über sieben Kilometer und 560 Höhenmeter wobei man durch eine wundervolle Winter-Waldlandschaft rauscht. Tipp: Das Schlittenfahren hier vielleicht auf eine Vollmondnacht einplanen und danach ein feines Fondue im Restaurant Mazots geniessen, welches unweit der Strecke liegt.

Quellen: Heuberge.ch, Freizeit.ch, Davos.ch, Gornergratbahn.ch, Schlitteln-Berguen.ch, Schatzalp.ch, Text: JayRB