Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Advertorial – Von Chiasamen bis zum Granatapfel – gesunde Lebensmittel kommen oft von weit her in unsere Supermärkte. Doch bei vielen davon lohnt sich der lange Transportweg eigentlich nicht. Für diese Lebensmittel gibt es direkt aus der Schweiz sehr gute Alternativen.

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen
Bilder: © HandmadePictures, ALLEKO, etiennevoss / iStock / Thinkstock

Wer sich gesund ernähren möchte, greift oft zu Lebensmitteln aus fernen Ländern, wie Datteln oder Cashewkerne. Denn die Superfoods aus aller Welt versprechen meist besonders viele gesunde Inhaltsstoffe. Dabei können so einige regionale Lebensmittel mit den weitgereisten durchaus mithalten und sie manchmal sogar übertreffen – wie die folgenden sechs Beispiele zeigen. 

Granatapfel vs. Rande

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Foto: © ALLEKO, Teleginatania / iStock / Thinkstock

Der Granatapfel fällt überwiegend wegen seiner hohen Anteile an Kalium, Kalzium, Vitamin C und sekundären Pflanzenstoffen als gesundes Lebensmittel auf. Damit wir das geniessen können, muss die Frucht aber weite Wege aus Brasilien, dem Iran oder dem Mittelmeerraum hinter sich bringen.

Die Rande hingegen hat auch bei uns fast das ganze Jahr über Saison. Und was die gesunden Inhaltsstoffe angeht, kann sie den Granatapfel teilweise noch übertreffen. So punktet die Rande mit deutlich mehr Vitamin A und Natrium.

Chia vs. Leinsamen

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Foto: © m-chin, Elenathewise / iStock / Thinkstock

Chiasamen gehören zu den beliebtesten Superfoods. Aber sie kommen aus Ländern wie Mexiko, China oder Indien. Dabei haben wir mit Leinsamen aus der Schweiz und Deutschland ein ebenso gutes regionales Superfood direkt vor unserer Haustür.

Leinsamen haben, ähnlich wie Chiasamen, viele mehrfach gesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe, Magnesium, Eisen und Kalzium. Auch Kalium sowie die Vitamine B, C und E enthalten beide.

Import-Wasser vs. Hahnenwasser

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Bilder: © tezzstock / iStock / Thinkstock und BRITA

In den Regalen der Supermärkte stapelt sich Import-Wasser – abgefüllt auf den Fidschi-Inseln oder in afrikanischen Quellen, wo es den Menschen dort vor Ort fehlt. Dabei genügt es völlig, einfach daheim den Wasserhahn aufzudrehen. Denn das Hahnenwasser hat hier durchweg gute Qualität. Wer es ausserdem kalkfrei trinken möchte, benutzt einen Wasserfilter.

Cashew- vs. Kürbiskerne

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Foto: © etiennevoss, HandmadePictures / iStock / Thinkstock

Cashewkerne werden in Indien, Südamerika oder Afrika angebaut. Mit ihrem hohen Anteil an Magnesium, Phosphor, Kalium, Eisen und Zink sind sie sehr gesund.

Unsere regional angebauten Kürbiskerne liefern jedoch die gleichen Nährstoffe in ähnlich hohen Konzentrationen. Bei den Ballaststoffen schlagen sie die Cashews sogar.

Lachs vs. Lachsforelle

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Foto: © Ridofranz, PhotographyFirm / iStock / Thinkstock

Lachs ist besonders gesund wegen seiner ungesättigten Fettsäuren, den enthaltenen B-Vitaminen und dem Vitamin A. Doch er stammt in der Regel aus Norwegen, Irland oder auch Alaska.

Wer stattdessen auf den Saibling oder die Lachsforelle setzt, bekommt diese auch aus regionalem Fang zu kaufen. Und was die gesunden Inhaltsstoffe angeht, können die zwei bei uns einheimischen Fischarten bestens mit dem Lachs mithalten.

Datteln vs. Pflaumen

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Foto: © HandmadePictures, tycoon751 / iStock / Thinkstock

Datteln werden auch Früchte der Götter genannt – nicht ganz umsonst, denn sie schmecken sehr süss und haben einen hohen Nährwert. Datteln reisen allerdings aus sehr fernen Ländern wie Israel oder Marokko an. Dabei haben wir hier vor Ort zwei ideale Alternativen.

Sind Pflaumen und Zwetschgen getrocknet, machen sie den Datteln ordentlich Konkurrenz. Pflaumen und Zwetschgen haben vergleichbare Nährwerte wie Datteln, aber verfügen zusätzlich über einen hohen Gehalt an Vitamin A.
 

Warum Wasser schleppen, wenn es fliessen kann?

Diese gesunden Lebensmittel müssten nicht aus der Ferne anreisen

Der Tischwasserfilter fill&enjoy Style von BRITA reduziert in Ihrem Hahnenwasser den Kalkgehalt und hausinstallationsbedingt eventuell vorkommende Metalle wie Blei und Kupfer. Ausserdem werden Chlor oder Chlorgeschmackstoffe vermindert. Im Ergebnis bekommen Sie noch besser schmeckendes Wasser, dass auch Kaffee und Tee aromatischer schmecken lässt – und das ganz ohne Flaschen zu schleppen.  

Mehr Infos hier.