Bio-Kürbis lecker und nachhaltig zubereiten

Die Kürbissuppe gehört zu den Klassikern der herbstlichen Küche. Für das gesunde und vielfältige Herbstgemüse gibt es jedoch auch eine Vielzahl an weiteren, leckeren Zubereitungsmöglichkeiten, so dass Sie beim Kochen der Fantasie freien Lauf lassen können. Hier finden Sie einige leckere Rezepte.

Bio-Kürbisrisotto kann man in der Kürbisschale servieren.
Nachhaltige Blickfänger: Kürbisgerichte kann man oft in Kürbisschalen servieren. Foto: OlgaMiltsova, iStock, Thinkstock

Das gesunde Saisongemüse gehört im Herbst auf jeden Tisch. Es ist nicht nur köstlich, sondern auch besonders gesund und nährstoffreich. Mit wirklich gutem Gewissen kann man den leckeren Kürbis dann besonders geniessen, wenn er aus biologischem Anbau stammt. Bio-Bauern benutzen nämlich keine Pestizide. Deshalb kommt Ihr Bio-Kürbis schadstofffrei und dadurch noch gesünder auf den Tisch. Wo Sie Bio-Kürbisse in Ihrer Umgebung erhalten, erfahren Sie in der Infobox weiter unten.

Kürbis-Gazpacho - das gewisse Etwas der Kürbissuppe

Zutaten für vier Personen:

500 g Kürbisfleisch (Hokaido)
3 Fleischtomaten
1-2 Chilischoten
1-2 Gurken
2 Knoblauchzehen
150 g entrindetes Toastbrot
1/8 l Olivenöl
½ l Fleischbrühe
3 EL Weissweinessig
Paprika, Salz, Pfeffer
Frische Kräuter

Ein echter Hingucker für Ihre Familie und Ihre Gäste ist das Kürbis-Gazpacho. Die kalte andalusische Suppe bereitet man normalerweise ausschliesslich mit Tomaten zu. Kürbis gibt dem Gericht neben einer schönen Farbe auch einen raffinierten Geschmack, erklärt Karin Messerlin in ihrem Kürbis-Rezeptbuch. Für vier Portionen braucht man 500 g Kürbisfleisch, am besten eignet sich dazu der beliebte Hokkaido-Kürbis.

Für die Gazpacho schneiden Sie zuerst den Kürbis mit der Schale in Streifen. Legen Sie die Streifen mit der Schale nach unten auf ein Backblech. Anschliessend geben Sie dieses für etwas 50 Minuten in den Backofen bei 170 Grad. Nach dem Backen die Schale von den Streifen entfernen und das Kürbis-Fleisch in eine Schüssel geben und pürieren.

Danach die Fleischtomaten überbrühen, enthäuten und vierteln. Je nach dem, wie scharf Sie das Gazpacho gerne hätten, können Sie eine halbe bis zwei Chilischoten entkernen, in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Wer eine mildere Variante bevorzugt, kann statt der Chilischoten auch Gurken verwenden. Das Ganze mit den zwei durchgepressten Knoblauchzehen, dem entrindeten Toastbrot, dem Olivenöl, einem halben Liter Fleischbrühe und dem Weissweinessig vermischen und anschliessend alles zusammen noch einmal pürieren. Wenn Sie die Suppe mit Paprika, Salz und Pfeffer nach Belieben abgeschmeckt haben, sollte sie vor dem Servieren mindestens zwei Stunden im Kühlschrank stehen. Zur Garnitur können Sie kurz vor dem Servieren golden geröstete Toastbrotwürfel und frische Kräuter hinzufügen.

Bio-Kürbisse kaufen in Ihrer Nähe

  • Der Zürcher Oberländer Beat Jucker liefert seine Bio-Kürbisse den meisten Schweizer Coop-Filialen. Zudem kann man das Gemüse auch in seinen Bioläden in Rafz und Jona kaufen. - juckerfarmart.ch
  • Die Familie Spahn verkauft in ihrem Bioladen in Dietikon eigens angebaute Limmattaler Bio-Kürbisse. - biohof-fondli.ch
  • Das Berner Bio Abi liefert im Berner Gebiet Bio-Produkte aus der Region nach Hause. Auch Bio-Kürbisse kann man bestellen. - bioabi.ch

 

 

Kürbis-Knoblauch-Risotto nachhaltig servieren

Zutaten für zwei Personen:

2 mittelgrosse Kürbisse (für insgesamt 500 g Kürbisfleisch)
1 Knoblauchknolle
2 EL Olivenöl
½ Bund Thymian
½ Liter Gemüsebrühe
25 g Parmesan
1 Zwiebel
200 g Risotto-Reis (zum Beispiel «Carnaroli»)
1 dl Weisswein
Salz, Pfeffer

Besorgen Sie sich zwei schöne, mittelgrosse Bio-Kürbisse der Sorte Baby Bear, die sie sorgfältig aushöhlen (Nützliche Tipps um einen Kürbis auszuhöhlen erhalten Sie hier: Bio-Kürbis schnitzen: Nachhaltiger Hingucker für den Herbst.). Während der Zubereitung des Risottos die nun ausgehöhlte Kürbisschale trocken und kühl aufbewahren.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Kürbisfleisch in 1 cm grosse Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe halbieren und mit dem Olivenöl beträufeln, bevor Sie sie im Backofen für 10 Minuten garen lassen. Die Kürbiswürfel mit dem frischen Thymian und einem weiteren Esslöffel Olivenöl vermengen, salzen und pfeffern und dann zum Knoblauch für rund 20 Minuten in die ofenfeste Form geben.

Inzwischen können Sie einen halben Liter Gemüsebrühe erhitzen, die Sie später für die Zubereitung des Risottos brauchen werden. Zudem den Parmesan-Käse fein reiben und die Zwiebel schälen und würfeln. Während der Kürbis im Ofen noch gart, die Zwiebel und den trockenen Reis in heisser Butter glasig dünsten. Den Weisswein hinzugeben und im offenen Topf unter ständigem Umrühren kochen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Die heisse Brühe nach und nach dazugeben, wenn keine Flüssigkeit mehr da ist. Mit Salz und Pfeffer je nach Belieben abschmecken und dann Kürbis und Knoblauch im Topf darüber verteilen und das Ganze mit Parmesan bestreuen. Jetzt können Sie die ausgehöhlten Kürbisse zu Schalen umfunktionieren und Ihr Risotto reinleeren. Falls Sie sich doch für herkömmliche Teller entscheiden, können Sie die aufbewahrten Kürbisschalen zurecht schnitzen und eine schöne Kürbislaterne herstellen. So verwenden Sie den Kürbis wirklich nachhaltig!

Auch als Suppe macht Kürbis eine gute Figur und wärmt von innen. Hier finden Sie ein einfaches Rezept für eine feine Kürbissuppe zum nachkochen!