Welcher Forex Broker ist der beste?

  1. Hallo und schönen guten Morgen,

    ich suche momentan gerade nach lukrativeren Möglichkeiten als Tages- und Festgeld, um mein Kapital zu vergrößern. Bei meiner Recherche bin ich auf geld247.com gestoßen, wo ich schon sehr viel über Forex und verschiedene Broker erfahren habe. Jetzt möchte ich erstmal mit einer kleineren Summe einsteigen, jedoch kann ich mich für keinen Anbieter entscheiden.

    Ist hier jemand von Euch im Forex Geschäft aktiv und kann mir daher ein paar Tipps geben, wo man als Anfänger gut aufgehoben ist?

    Lieben Gruß

    Zitieren

  2. Also zu beantworten welcher der beste Forexbroker ist, grenzt nahezu an die Unmöglichkeit. Denn je nach deinen individuellen Handelsgewohnheiten bzw. den Instrumenten eignen sich durchaus unterschiedliche Broker für dich (Quelle)

    Zitieren

  3. Hello,

    ich habe in der letzten Zeit jetzt schon von mehreren Leuten gehört, dass man besser die Finger von diesen sogenannten Forex Brokern lassen sollte. Generell fühle ich mich hier auf dem Finanzmarkt nicht so wohl und suche immer wieder nach anderen Alternativen.

    Ich versuche mein Glück zum Beispiel seit geraumer Zeit mit Sportwetten. Mit Disziplin und der richtigen Strategie kann man schon durchaus eine dreistellige Summe pro Monat dazuverdienen. Falls es dich interessiert, kannst du hier mehr über Wetten erfahren.

    Lg

    Zitieren

  4. Guten Abend!

    Wenn ich ganz ehrlich sein soll, dann halte ich von den Forex Brokern auch nicht so sonderlich viel. Wetten habe ich auch mal ausprobiert, da kam aber am Ende +- 0 raus, also auch nicht sonderlich ertragreich. 

    Zitieren

  5. Hallo :)

    Es gibt nicht DEN EINEN Broker. Es gibt eher den Broker für diese und jene Art von Anleger/User. Ich komme mit Admiral-Markets zum Beispiel eher weniger zurecht. Aber ActivTrades liegt mir dafür mehr, weils sie 24 Stunden Kundenbetreuung anbieten. Musst einfach mal auf dieser Erfahrungsseite die Berichte der User durchlesen um dir ein eigenes Bild zu machen. Diese sind positiv und negativ, da sie echt sind. Anschließend kannst du selbst entscheiden, welchen du nimmst oder noch weitere Broker vergleichen.

    Liebe Grüße

    Zitieren

  6. Den besten Online Broker wirst du kaum finden, da sich die Auswahl nach deinem eigenen Anlageverhalten richtet.  
    Möchtest du beispielsweise größere Summen investieren, solltest du das Hauptaugenmerk auf jene legen, die Flat Fee sind. In dem Fall bedeutet Flat, das für jede Order eine gleichbleibende Provision berechnet wird. Daher ist es sinnvoll den mit der geringsten Höchstprovision auszuwählen: http://www.testsieger-berichte.de/online-broker-test/ Bei dem günstigsten Anbieter kannst du eine solche Order bereits zu einem Kostensatz von 5 Euro in Auftrag geben. Aufpassen solltest du, bei höheren Investitionen, da diese immense Preisschwankungen zur Folge haben. Diese Preisschwankungen hast du nicht nur bei höheren Investitionen, sondern auch bei der Kapitalanlage an ausländischen Börsen. 
    Machst du regelmäßig Anlagengeschäfte wirst du bei einigen Online Brokern mit einer Gebührenfreiheit belohnt. Und gelangst du einmal in Geldnot, gewähren dir die Online Broker auch einen Effektenkredit, mit dem das Depot beliehen werden kann. 
    Hast du im Bezug auf das Anlagengeschäft Zweifel, erhältst du je nach Broker eine Anlageberatung. 

    Gerade als Anfänger des Trading solltest du darauf achten, dass mit kleinen Beträge einsteigst, um eventuelle Verluste kompensieren zu können.  Daher ist unbedingt auf die Höhe der Mindesteinzahlung zu achten. Bei günstigen Brokern haben sich mittlerweile Mindesteinzahlungen zwischen 50 und 100 Euro eingebürgert. Daneben sollten ebenso auf die Tradinggebühren geachtet werden. Je nach Broker wird mit unterschiedlichen Spreads gehandelt. So gibt es welche, die nach dem festen Spread arbeiten. Dies bedeutet, dass der Spread (Differenz zwischen Einkauf und Verkauf eines Trades) keinen volatilen Schwankungen unterliegt. Andererseits gibt es auch Broker, die mit variablen Spreads handeln, sodass sich die Differenz innerhalb eines Tages ändern kann. 

    Damit du bei dem jeweiligen Broker in den besten Händen bist, solltest du unbedingt darauf achten, ob er die notwendigen Zertifizierungen besitzt. Denn nur so kannst du sichergehen, dass der Handel mit rechten Dingen zugeht. 

    Zitieren

  7. Ich schliesse mich dem Vorpost an.

    Für mich war besonders wichtig, immer im Auge zu behalten, dass ich genau so viel Verlust machen kann wie Gewinn. 

    Falls du noch zusätzliches Lernmaterial suchst, ich habe mir viele mit Youtube Videos  angeschaut bevor ich losgelegt habe.

    Auch konsultiere ich immer wider Ratgeber und Tipps zum Forex Trading

    Viel Erfolg!

    Zitieren

  8. Danke für die Tipps hier! :-)
    Kennt ihr den Forexbroker Fibo Group schon?

    Würde mich über eure Meinung interessieren.

    editiert am 27.10.15 um 03:03

    Zitieren

  9. Ich stimme Dorly6 zu, es ist fast unmöglich zu antworten, welcher der beste ist. Jeder Trader hat gute und schlechte Erfahrungen mit den Brokern. Ich z.B. habe schlechte Erfahrungen mit anyoption, so bin ich schon relativ lange bei Banc de Binary und sehr zufrieden.

    Zitieren

  10. Hallo!
    Den besten Broker kann ich dir nicht empfehlen, jeder hat seine Stärken und Schwächen. Aber in jedem Fall würde ich dir raten, ein Demokonto bei irgendeinem Broker zu eröffnen. Für dich als Anfänger wird es sinnvoll und risikolos sein. Mehr über Demokonten verschiedener Anbieter kannst du hier erfahren: http://demokonto.info/
    VG

    editiert am 18.12.15 um 11:11

    Zitieren

    Deine Zukunft beginnt heute!