Weitere Artikel

Umweltingenieur: ein Beruf mit Zukunft

a | A
Drucken

Die Ressourcen werden knapper, Energiefragen immer pressanter. «Grüne» Jobs haben deshalb in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Es entstehen neue Berufe, wie zum Beispiel der des Umweltingenieurs.

Der Beruf des Umweltingenieurs ist in der Schweiz noch jung.

Der Beruf des Umweltingenieurs ist in der Schweiz noch jung. Arbeitsmöglichkeiten gibt es aber viele. Foto: © diego cervo - Fotolia.com

Eine Ausbildung im Umweltingenieurwesen ist an Universitäten und Technischen Hochschulen im deutschsprachigen Raum äusserst beliebt. Schon alleine in der Schweiz bieten sieben Hochschulen den Studiengang der Umweltingenieur-wissenschaften an (Lesen Sie hier mehr über «grüne» Studiengänge in der Schweiz).

Thomas Kiehl vom Öko-Energieblog für Basel die-energie-bin-ich.ch zählt die verschiedenen Arbeitsbereiche von UmweltingenieurInnen auf. Dazu gehören:

  • Nachhaltige Bewirtschaftung der Ressourcen Wasser, Boden, Biomasse, Metalle und Gestein
  • Wasserversorgung sowie Entsorgung von Abwasser, Abluft und festen Abfällen
  • Sanierung von belasteten Böden und Gewässern
  • Analyse von Risiken für Umwelt und Gesellschaft
  • Lärmschutz

Der Beruf des Umweltingenieurs ist in der Schweiz noch «jung». Die Anstellungsmöglichkeiten sind dennoch durchaus vielfältig. «Mögliche Arbeitgeber sind Ingenieurbüros, Generalunternehmungen sowie Industrieunternehmen», schreibt Thomas Kiehl bei die-energie-bin-ich.ch. Für Banken und Versicherungen übernehmen sie die Bewertung von Projekten in Bezug auf die Umweltverträglichkeit, während sie in der Forschung für die Entwicklung und Untersuchung neuer Technologien verantwortlich sind.

Zunehmend sind UmweltingenieurInnen auch in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit gefragt. Ihre Erfahrung im Bereich der Entsorgung und der Energieversorgung ist entscheidend für viele Aufgaben in der Dritten Welt.

In der Arbeit im Umweltingenieurwesen unerlässlich ist vor allem ein gewisses Gespür für ökonomische, wie auch für soziale und politische Gefüge. Oft müssen mit externen Fachleuten Konzepte ausgearbeitet werden, ein Flair für Kommunikation und eine selbstsichere Art ist also sehr wichtig.

Stellenangebote für Umweltingenieure und andere «grüne» Berufe finden Sie hier:

 

Mehr zu grünen Jobs und Umweltschutz erfahren Sie auf die-energie-bin-ich.ch, dem Ökoenergie-Blog für Basel.

Text: Sabrina Stallone


Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann abonnieren Sie doch unseren nachhaltigleben-Newsletter. Jede Woche weitere nützliche Artikel, Tipps und Veranstaltungshinweise

nach oben

Nachhaltige Neuigkeiten
Nachhaltige Ostern

Nachhaltige Ostern

Von tollen Ideen zum Osternester basteln und Ostereier verzieren bis zu saisonalen Rezepten für den Bio-Brunch an den Feiertagen, hier finden Sie Jede Menge Tipps für das Osterfest. mehr

 

Advertorial IWB: Energiespartipp

Energiespartipp: Kochen Sie Wasser im Wasserkocher

Kochen Sie Wasser im Wasserkocher

Hier geht es zum Energiespartipp

 

Vegan und gesund leben

Vegand und gesund leben

Was essen Veganer eigentlich zum Frühstück - ganz ohne Butter, Milch und Ei? Das und viele gute Tipps für den Einstieg in ein veganes Leben hat Sandra Weber, Gründerin des veganen Frühstückcafés «Vlowers», Femininleben.ch verraten. »

 

Supporting Partner
  • IWB
  • Migros

 

Institutionelle Partner
  • Öbu
  • Pusch
  • Nachhaltige Geldanlagen
  • Swissolar
  • Minergie
  • ETH Zürich - Eidgenössische Technische Hochschule Zürich