Blog

Blog

  • Schweizer produzieren europaweit am meisten Abfall
  • Dürre in Kalifornien: Wer Wasser verschwendet, zahlt
  • Die Schweiz will gefährliches Aluminium in Deos verbieten
  • Vorsicht vor Weichmachern in Planschbecken
    • Plastik im Meer: Deutlich weniger Müll als bisher angenommenPlastik im Meer: Deutlich weniger Müll als bisher angenommen

      Bisher ging man davon aus, dass mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer treiben. Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass die tatsächliche Menge weit darunter liegt. Die Gründe dafür sind jedoch besorgniserregend. »

    • Pestizide erhöhen Risiko für Autismus bei KindernPestizide erhöhen Risiko für Autismus bei Kindern

      Frauen, die während der Schwangerschaft Pestiziden ausgesetzt sind, gebären mit grösserer Wahrscheinlichkeit autistische Kinder. Auch das Risiko für geistige Störungen sei höher, da die Umweltgifte die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigen, wie jetzt Forscher herausfanden. »

    • Invasion der Blutsauger: Immer öfter kommen Zecken auch in StädteInvasion der Blutsauger: Immer öfter kommen Zecken auch in Städte

      Zecken fürchtete man bisher vor allem bei Spaziergängen im Wald und in hohem Gras. Nun ist man aber auch in der Stadt nicht mehr vor den Parasiten sicher. Schuld daran ist städtischer Müll, aber auch unsere Haustiere. »

    • Steinkauz erholt sich: Wieder 121 Brutpaare in der Schweiz!Steinkauz erholt sich: Wieder 121 Brutpaare in der Schweiz!

      Lange galt der Steinkauz als fast ausgestorben. Nun ist er mit einem neuen Rekordwert in der Schweiz vertreten. Seine Verteilung beschränkt sich aber auf bestimmte Gebiete. »

    • «Essbarer Spielplatz» soll Spass an Gartenarbeit wecken«Essbarer Spielplatz» soll Spass an Gartenarbeit wecken

      Gartenarbeit macht Spass und weckt bei Kindern die Lust auf gesundes Essen. Das will man in britischen Schulen nutzen und hat in einem Pilotprojekt angefangen, für Schüler «essbare Spielplätze» zu entwickeln. Hier können gerade Stadtkinder viel lernen und sich dazu am selbst gezogenen Gemüse erfreuen. »

    • Bienensterben: Ungesunde Früchte durch fehlende BestäubungBienensterben: Ungesunde Früchte durch fehlende Bestäubung

      Durch das Bienensterben können immer weniger Pflanzen von den nützlichen Insekten bestäubt werden. Teils hat man deswegen damit angefangen, Blüten künstlich zu bestäuben. Das lässt aber weniger Früchte heranreifen, die zudem auch noch einen deutlich niedrigeren Anteil einiger gesunder Inhaltsstoffe haben. »

    Weitere Artikel zeigen