Nachhaltiger Fahrstil: Sparen Sie bis zu 30 Prozent Energie!

Treibstoff wird immer teurer. So mancher hat sich da schon gefragt, ob es keinen Weg gibt, die Treibstoffkosten zu senken. Der Ökoenergie-Blog «die-energie-bin-ich» erklärt, wie Sie schnell und einfach Sprit einsparen.

Ein nachhaltiger Fahrstil spart Energie und Geld.
Ein nachhaltiger Fahrstil spart Energie und Geld. Foto: © iStockphoto/thinkstockphotos.com

Autofahren braucht Energie und die kostet Geld. Das weiss jeder, der regelmässig vor einer Tanksäule steht und den Kostenzähler in der Anzeige verfolgt, wie er kontinuierlich in die Höhe steigt. «Dass aber jeder Autofahrer die Möglichkeit hat, bei seinem Auto Energie zu sparen, wissen viele nicht» schreibt Thomas Kiehl im Ökoenergie-Blog «die-energie-bin-ich».

Tatsächlich können Sie bis zu 30 Prozent Energie sparen und Ihre Treibstoffkosten damit um gut 13 Prozent senken. Zusätzlich erhöhen Sie ihre Sicherheit und schonen dabei auch noch Ihr Auto.

Der erste Schritt zum nachhaltigen Autofahren ist die optimale Einstellung des Fahrzeuges. Falscher Reifendruck erzeugt mehr Reibung auf dem Asphalt, was wiederum mehr Treibstoff verbraucht. Gleich verhält es sich, wenn Sie ein falsches Motorenöl verwenden. Eine unkorrekt eingestellte Fahrzeugelektronik kann zum Beispiel dafür sorgen, dass das Benzin nicht richtig verbrannt wird. All dies sind Faktoren, die zu einem erhöhten Spritverbrauch führen, aber leicht von einem Garagisten behoben werden können.

Sie selber nehmen mit ihrem Fahrstil entscheidenden Einfluss auf den Energieverbrauch. «Wichtig ist, dass man nicht zu hochtourig fährt,» erklärt Thomas Kiel im Blog. Fahren Sie höchstens eine Wagenlänge im ersten Gang. Anschliessend sollten Sie kontinuierlich hochschalten. Fahren Sie, wenn möglich, immer im Bereich von 2000 bis 2500 Touren. Ständiges Anfahren braucht viel Energie. Daher können Sie durch vorausschauendes Fahren Benzin sparen indem Sie wiederholtes Bremsen und Anfahren vermeiden. Bei längerem Halt vor einer Ampel sollten Sie den Motor abschalten.

Der Treibstoffverbrauch wird zusätzlich durch Faktoren, wie Luftwiderstand und Gewicht beeinflusst. Wenn Sie also konsequent nach Gebrauch die Dachträger wieder abmontieren, sparen Sie weitere Energie ein. Ein Blick in den Kofferraum fördert oft unnötig mitgeschleppte Dinge zu Tage, die dem Auto nur zusätzliches Gewicht verleihen. Daher, raus damit! Der wohl grösste Energiefresser ist jedoch die Klimaanlage. Lassen Sie die Anlage nicht unnötig laufen, wenn Sie sie nicht unbedingt brauchen. So sparen Sie mit einem Knopfdruck eine Menge Energie.

Quelle: Ökoenergie-Blog «die-energie-bin-ich» Text: Jessica Buschor