Umweltpreis der Schweiz: Preisträger für 2012 in Basel gekürt

Der renommierte Umweltpreis der Schweiz wurde dieses Jahr in Basel verliehen. Ausgezeichnet wurden die Preistrger in den Kategorien Innovation und Ecopreneur.

Der renommierte Umweltpreis der Schweiz wurde dieses Jahr in Basel verliehen. Ausgezeichnet wurden die Preisträger in den Kategorien «Innovation» und «Ecopreneur».

Die Neurobat AG für ihren innovativen Heizregler ausgezeichnet.

Die Neurobat AG wurde für ihren innovativen Heizregler ausgezeichnet. Foto: © MCH Messe Schweiz (Basel) AG

Der Umweltpreis der Schweiz 2012 im Bereich «Innovation» wurde an das Unternehmen Neurobat AG vergeben, das eine technische und nachhaltige Neuerung zum energiesparenden Wohnen auf den Markt gebracht hat. Als «Ecopreneur» ausgezeichnet wurde der Unternehmer Dr. Alain Jenny, der seit zehn Jahren Konferenzen organisiert, die Schweizer und Kunden aus Entwicklungs- und Schwellenländern zum Thema Nachhaltigkeit zusammen bringt.

Es ist der mit 50.000 Schweizer Franken am höchsten dotierte Schweizer Umweltpreis, der alle zwei Jahre im Rahmen der Leitmesse für Bau- und Immobilienwirtschaft verliehen wird und Innovationen für mehr Nachhaltigkeit auszeichnet.

Preisträger Neurobat AG: «Lernendes Gerät» passt Heizleistung an das Umfeld an

In diesem Jahr konnte sich die Neurobat AG über den Gewinn des Umweltpreises freuen, wurde sie doch für die Entwicklung eines Reglers ausgezeichnet, welcher Energieeinsparungen von bis zu 65 Prozent erreicht werden könnten. Dieser Regler optimiert die Heizungsleistung in Gebäuden, indem er den Energieverbrauch und somit Heizkosten senkt. Es handelt sich dabei um ein «lernendes Gerät», welches unter anderem die Isolation des Gebäudes und das Verhalten seiner Bewohner auswertet und anhand dessen die Heizleistung anpasst. Berechnungen zeigten, dass mit der Anwendung dieses Reglers in nur 20 Prozent der Schweizer Haushalte eine Tonne an Kohlenstoffdioxid-Ausstoss eingespart werden könnte.

Preisträger Dr. Alain Jenny: Nachhaltigkeit bestimmt das Leben des ausgezeichneten «Ecopreneurs»

Viele Unternehmen in der Cleantech-Branche, die sich mit «sauberen Technologien» wie erneuerbaren Ressourcen und dem Energieverbrauch beschäftigt, sind dank seines Engagements gegründet worden. Dr. Alain Jenny wurde mit dem Umweltpreis der Schweiz also «Ecopreneur» ausgezeichnet, denn neben Unternehmensgründungen im Bereich der Nachhaltigkeit organisiert er seit zehn Jahren die Konferenz SESEC (Sustainable Environmental Solutions for Emerging Countries), die Schweizer Unternehmen auf dem Gebiet der Umwelttechnik mit möglichen Kunden aus Entwicklungs- und Schwellenländern in Kontakt bringt. Die daraus entstehenden Partnerschaften rund um Energieeffizienz und Nachhaltigkeit tragen weltweit zu gesteigerten Umweltzielen bei.

Quellen: presseportal.ch; Text: Miriam Dippe